gfm_business_warenwirtschaft

gFM-Business CRM + Warenwirtschaft

gFM-Business ist ein auf FileMaker basierendes CRM- und Warenwirtschaftssystem für Mac OS X, Apple iPad und Windows. Es ist netzwerkfähig, unterstützt SEPA, BIC/IBAN, DATEV, Apple Kalender und Kontakte, Outlook, diverse Onlinebanking-Programme und frei definierbare Drucklayouts. Weitere Informationen...

filemaker_datenbanken

FileMaker Datenbanken

Zeit ist Geld: Optimieren Sie Ihre Geschäftsprozesse mit FileMaker-basierten Datenbanken, die unter Mac OS X, Windows, iPhone oder iPad zur Verfügung stehen können. Dank flexibler Schnittstellen läßt sich FileMaker problemlos an Drittsysteme wie z.B. Onlineshops anbinden. Weitere Informationen...

filemaker-schulungen-training

FileMaker Schulungen und Training

FileMaker-Schulungen und Workshops: Vor Ort in Oldenburg und bundesweit über Fernsitzungen biete ich FileMaker-Schulungen projektbezogen oder auf Basis der offiziellen FileMaker Training Series an. Weitere Informationen...

unternehmensberatung_apple

Apple: Technische Unternehmensberatung

Aufgrund des modernen OS X Betriebssystems, günstiger Nutzungskosten und nicht zuletzt des ansprechenden Designs steigen immer mehr Unternehmen auf Apple Computer um. Mit meiner technischen Unternehmensberatung gelingt Ihr Umstieg reibungslos. Weitere Informationen...

E-Mail-Versand schlägt fehl mit T-Online und Speedport W 724V

E-Mails mit Speedport W 724 V können nicht versendet werdenWas man nicht alles erlebt, wenn man mit Mac OS X 10.10 “Yosemite” in einem fremden WLAN einfach nur eine E-Mail versenden möchte! Zum Beispiel, daß es mit keinem einzigen eingerichteten SMTP-Server funktioniert, obwohl das Versenden von E-Mails im heimischen Netzwerk völlig problemlos vonstatten geht. Noch rätselhafter war, daß ein anderes MacBook Pro unter Mac OS X 10.8 “Mountain Lion” völlig problemlos E-Mails versenden konnte. Somit schied ein Problem der Firewall aus, und trotz nunmehr 25 Jahren IT-Erfahrung stand ich erstmal da wie ein Ochs vorm Berg. Als die Antwort auf meine Frage, welcher DSL-Anbieter eingesetzt wird, Telekom lautete, dämmerte mir, daß das Problem dann mit hoher Wahrscheinlichkeit hier zu suchen sein würde, denn bei T-Online war ja schon immer alles ein bißchen anders… Weiterlesen >>>

EWE Sparpaket Heizung im Test: Am Ende wird alles gut.

Nachdem sich in meiner Wohnung, Baujahr 1971, vor einiger Zeit einige der manuellen Heizungsregler nicht mehr bedienen ließen, entschloß ich mich zur Anschaffung moderner digitaler Heizungsregler, die die Raumtemperatur automatisch regeln und sich programmieren lassen. Meine ersten Erfahrungen sammelte ich mit einem Set aus dem damals noch existenten Max Bahr Baumarkt. Diese Erfahrungen waren als durchweg negativ zu bezeichnen, was schon in der Montage seinen Ursprung fand. So gab es zwei Typen von Heizkörperanschlüssen (die fünf Heizungen in meiner Wohnung besitzen drei unterschiedliche Anschlußtypen),  bei denen der Heizungsregler reproduzierbar bei der Einrichtung von der Heizung abfiel:

Weiterlesen >>>

PDF-Dateien mit gFM-Business free und Light erstellen.

PDF-Dateien mit gFM-Business free und Light erstellen.Die kostenlose Warenwirtschaft gFM-Business free sowie das CRM- und Warenwirtschaftssystem gFM-Business Light verfügen in der aktuellen Version über ein optimiertes Drucksystem, bei dem der originale FileMaker-Druckdialog entfällt. Über die integrierte Druckerverwaltung, mit der innerhalb von gFM-Business beliebig viele Drucker verwaltet werden können, kann bereits im Druck-Popover der gewünschte Drucker ausgewählt werden. Auf diese Weise wird der Druckvorgang für den Benutzer zwar erleichtert, allerdings lassen sich nun aufgrund des weggefallenen FileMaker-Druckdialogs keine PDF-Dateien mehr auf manuellem Weg erstellen. Aus diesem Grund zeige ich in einem Artikel auf dem FileMaker-Fachportal goFileMaker, wie sich mit gFM-Business free und gFM-Business Light weiterhin PDF-Dateien erzeugen lassen. Die generierten PDF-Dateien werden automatisch in einem vorgegebenen Verzeichnis gespeichert und können problemlos als E-Mail versendet werden. Diese Anleitung betrifft nicht gFM-Business Professional oder Individual, da hier alle Dokumente und Belege automatisch in konfigurierbaren Verzeichnissen als PDF-Datei archiviert werden.
Hier geht’s zum Artikel.

Update von gFM-Business auf Version 1.6.2 veröffentlicht

gFM-Business CRM + WarenwirtschaftIn der letzten Woche habe ich auf dem FileMaker Fachportal goFileMaker.de ein Update des CRM- und Warenwirtschaftssystems gFM-Business auf Version 1.6.2 veröffentlicht. Die aktualisierte Version betrifft die gesamte gFM-Business Softwarelinie und enthält eine Druckerverwaltung und ein systemweit optimiertes Drucksystem. Für den Anwender ergibt sich daraus eine deutliche Vereinfachung und Zeitersparnis beim Drucken von Dokumenten und Belegen.

Mit gFM-Business Professional 1.6.2 ist es außerdem erstmals möglich, bis zu acht parallele Instanzen gleichzeitig zu öffnen, in denen Daten unabhängig voneinander bearbeitet werden können. Diese Funktion ist beispielsweise dann praktisch, wenn sich ein Anwender gerade in einer Selektion befindet oder einen Datensatz bearbeitet und er aufgrund eines Telefonanrufs oder aus ähnlichen Gründen einen anderen Datensatz aufrufen soll. Dies kann in gFM-Business Professional 1.6.2 nun in einer neuen Instanz erfolgen, so daß die aktuelle Selektion oder der in Arbeit befindliche Datensatz in der ersten Instanz nicht verlassen werden muß. Wurde die Anfrage bearbeitet, kann die neue Instanz einfach geschlossen werden, und der Anwender befindet sich wieder in seiner Selektion oder im Datensatz, der zuvor bearbeitet wurde. gFM-Business free, Light und Professional stehen ab sofort in Version 1.6.2 zum Download zur Verfügung. Weitere Informationen zum Update auf gFM-Business 1.6.2 finden Sie auf goFileMaker.

gFM-Dental: Konstanzprüfung für Befundmonitore digitaler Röntgengeräte

gFM-Dental Konstanzprüfung für ZahnärzteMit gFM-Dental wurde heute auf dem FileMaker-Fachportal goFileMaker eine Software vorgestellt, die die für Zahnärzte vorgeschriebene arbeitstägliche und monatliche Konstanzprüfung für Befundmonitore digitaler Röntgengeräte unter Mac OS X zur Verfügung stellt. Die auf FileMaker 13 basierende Software beinhaltet einen Prüfungsassistenten, mit dem sich die jeweils fällige Konstanzprüfung mit wenigen Mausklicks durchführen lässt. Alle Prüfungsergebnisse werden in einer Datenbank gespeichert und können bei Bedarf als Prüfungsliste oder Kommentarliste gedruckt oder für die Verwendung in anderen Programmen exportiert werden. Aufgrund teilweise unterschiedlicher Bestimmungen in den einzelnen Bundesländern können die Prüfungskriterien für die arbeitstägliche und monatliche Konstanzprüfung individuell angepaßt oder erweitert werden. gFM-Dental enthält eine Benutzerverwaltung, in der beliebig viele Benutzer für die Arbeit mit der Software angelegt werden können. Des weiteren können die Stammdaten der Zahnarztpraxis hinterlegt werden, die auf den Prüfprotokollen ausgedruckt werden. Weiterlesen >>>