Posts Tagged ‘ iOS

Warenwirtschaft: Es geht voran!

FileMaker Warenwirtschaft auf dem iPad

Die iPad-Optimierung meines FileMaker Basissystems konnte ich optisch nun abschließen. Dank der äußerst hilfreichen Beiträge von Robert Kaiser im Forum des FileMaker-Magazins konnte ich nun auch flexible Popup-Menüs auf der Benutzeroberfläche für das iPad realisieren. Diese ermöglichen die Implementierung nahezu unbegrenzt vieler Funktionen in die FileMaker-Datenbank, ohne dabei unnötig viel Platz auf dem (begrenzten) iPad-Display zu verschwenden. Denn alle Funktionen befinden sich kontextorientiert in Popupmenüs, die durch Klick auf die entsprechende Schaltfläche geöffnet werden können. Somit können maximale Möglichkeiten auf kleinstem Raum untergebracht werden und die Übersichtlichkeit der Lösung auf mobilen Endgeräten gewinnt deutlich.

Im nächsten FileMaker-Magazin: So integrieren Sie Popup-Menüs ohne Plugin in Ihre FileMaker-Lösung.

Apple WWDC 2012: Alle Infos und Themen zur Entwicklerkonferenz

apple_wwdc_2012_themen_sessionsNicht nur die stetig steigenden Verkaufszahlen der Hardware spiegeln Apples Erfolg wider – auch die Verkaufszahlen von Apps im App Store für (Mac) OS X und iOS entwickeln sich auf beeindruckende Weise. Apple ist deshalb in den letzten Jahren immer wichtiger für Entwickler von Anwendungen, Spielen und mobiler Apps geworden; Entwickler von Cocoa-Apps für OS X und iOS werden deutschlandweit gesucht. Auf dem Apple-Business-Portal Mac@Biz habe ich einen kurzen Artikel über alle Themen auf der diesjährigen WWDC 2012 in San Francisco verfaßt. Interessierte Softwareentwickler und Programmierer erhalten hier einen Überblick über alle Themengebiete und Seminare, die Apple für die Konferenz vorgesehen hat. Und wer weiß – vielleicht bestätigen sich die laufenden Gerüchte, und Apple stellt auf der WWDC 2012 eine neue MacBook Pro-Reihe vor… :-)

Die Neuerungen von OS X Mountain Lion für Business-Nutzer.

OS X Mountain Lion aus Sicht von Business-NutzernSeit Frühjahr 2012 ist bekannt, daß Apple bereits im Spätsommer diesen Jahres ein Update des Mac-Betriebssystems auf OS X 10.8 “Mountain Lion” veröffentlichen wird. Der Nachfolger des aktuellen Betriebssystems OS X 10.7 Lion soll vor allem die Funktionsvielfalt erweitern und mehr als 100 neue Funktionen mitbringen. Vor allem offensichtlich ist, daß das (Mac) OS X Betriebssystem sich mit jeder neuen Version dem mobilen Betriebssystem iOS annähert. Beim neuen OS X Mountain Lion wird dies besonders deutlich, da aus Mac OS X altbekannte Programme wie iChat, das Adressbuch oder auch iCal wegfallen und durch die neuen Apps “Nachrichten”, “Kontakte” und “Kalender” ersetzt werden. Auch die bekannte Softwareaktualisierung aus dem Apple-Menü wird es künftig nicht mehr geben, da diese in den Mac App Store integriert wird, über den Nutzer künftig auch Systemupdates oder Bestandteile wie Druckertreiber oder Erweiterungen laden können. Auf dem Apple-Business-Portal Mac@Biz habe ich einen Fachartikel verfaßt, welche neuen Funktionen zu erwarten sind und wie das neue OS X Mountain Lion aus Sicht von Business-Usern zu bewerten ist.

Steigert Apples neuer iCloud-Dienst die Produktivität?

Apple iCloud: Steigert sie die Produktivität bei der Arbeit?Auf der diesjährigen Worldwide Developers Conference hat Apple angekündigt, daß der neue iCloud-Dienst, der MobileMe ablösen wird, im Herbst 2011 starten wird. In dieser Woche wurde der erste Betatest unter eingetragenen Apple-Entwicklern gestartet; außerdem hat Apple Preise für Erweiterungen des Onlinespeichers bekanntgegeben. Ohne Kosten enthält iCloud 5 GB Speicherplatz, der gegen eine jährliche Gebühr in Höhe von 16 Euro um 10 GB, 32 Euro um 20 GB oder für jährlich 80 Euro um 50 GB erweitert werden kann.

Der neue iCloud-Dienst dient dazu, beliebige Daten, Dokumente, Musik oder Filme auf verschiedene Geräte wie einen Mac, iPhone, iPad, iPod touch oder auch auf ein Apple-TV zu synchronisieren. Der Abgleich funktioniert dabei automatisch per Push-Verfahren im Hintergrund, so daß alle freigegebenen Dokumente sofort auf allen angebundenen Geräten zur Verfügung stehen und weiterbearbeitet werden können. Im Rahmen der neuen Funktionen aus OS X Lion können sogar ganze Backups im neuen Apple-Wolkendienst gespeichert werden. Der Frage, ob und inwieweit dies die Produktivität steigern kann, bin ich in einem Artikelauf dem Fachportal Mac@Biz nachgegangen.

Apple WWDC: Steve Jobs kündigt Mac OS X 10.7 Lion, iOS 5 und die iCloud an.

Apple WWDC 2011: Mac OS X 10.7 Lion, iOS 5, iCloudAuf der Eröffnungs-Keynote der diesjährigen World Wide Developers Conference (WWDC) hat Apple-CEO Steve Jobs und Phil Schiller das neue Betriebssystem Mac OS X 10.7 Lion, das Mobil-Betriebssystem iOS 5 und den neuen iCloud-Dienst vorgestellt. Mac OS X Lion wird bereits ab Juli 2011 verfügbar sein – ausschließlich über den Mac App Store und zum Preis von 23,99 Euro. Das neue Betriebssystem enthält 250 neue Funktionen, darunter weitere Multitouch-Gesten, Mission Control, Launchpad, Full Screen Apps, AirDrop, Auto Save, Resume und Versions. iOS 5, das neue Betriebssystem für iPhone, iPad und iPod touch, wird ab Herbst zur Verfügung stehen und über 200 neue Funktionen verfügen. Der neue Dienst iCloud wird ebenfalls ab Herbst verfügbar sein und ist vollständig in Mac OS X 10.7 und iOS 5 integriert. Detaillierte Informationen zu den neuen Funktionen von Mac OS X, iOS und iCloud lesen Sie in meinem entsprechenden Fachartikel auf Mac@Biz.